Sportlich

Paddeln als Ausdauersport ist gesund, gelenkschonend und lässt sich bis ins hohe Alter betreiben. Sehr geeignet dafür sind Fitnesskajaks und Surfskis. Sie sind leichter als Sea Kayaks (zwischen ca 9 und 15 kg) und mit Fusssteuer ausgestattet. Der moderne Bootsmarkt bietet kippstabile Modelle für Quereinsteiger, die nicht aus dem Rennpaddelsport kommen. Schnell muss also nicht zwingend „kippelig“ bedeuten!

Surfski: „sit on top“ Kajak: Ursprünglich als Gefährt der Lebensretter an Badestränden in Australien, Südafrika, Kalifornien oder Hawai wurde der Ocean Surfski zum Rennboot. Du sitzt obenauf, ohne geschlossene Sitzluke. Nach einer Kenterung kletterst Du einfach wieder drauf. Surfskis sind für grosse Ozeanwellen gebaut – vorwiegend fürs „Downwind-paddling“ zu Deutsch „Rückenwindpaddeln“, bei dem man möglichst viele Wellen „fängt“ und surft. Auf Flachwasser eignen sie sich sehr gut als Trainingsboote.
Interessiert? Dann schau mal die Website www.surfski.ch .  

Fitnesskajak: Von der Länge her wie Sea Kayaks, aber ohne Ausstattungen wie Gepäckluken, Deckleinen etc., deshalb sind sie um einige Kilos leichter. Oft sind es „entschärfte“ Rennboote, stabiler als die Sprintkajaks, mit langen Wasserlinien und Fusssteuer.

Einführung Surf Ski paddeln
Zugersee, Dersbach
Dauer 2 Std
Daten nach Vereinbarung